Leistungsspektrum

Die besonderen Schwerpunkte unserer Praxis liegen im operativen Bereich in der:

Hüft und Kniegelenksendoprothetik (zertifiziertes Prothesenzentrum seit 2015)
Die Orthopädische Praxisgemeinschaft in Melle ist seit 2015 zertifiziertes Endoprothesen Zentrum (zertifiziert nach Clarcert). Hierbei hat die Praxis einen überregional hervorragenden Ruf. Es werden insgesamt gut 800-900 Implantationen (primär und Wechseloperationen) pro Jahr durchgeführt. Durch die Zertifizierung wird sichergestellt, dass die Operationen jeweils auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft durchgeführt werden. Die Abläufe rund um die Versorgung werden hierbei jährlich überprüft und kontrolliert, um eine bestmögliche Sicherheit für die Patienten zu gewährleisten. Ebenfalls wird ausschließlich bewährte Prothesen zum Einsatz gebracht. Wir arbeiten hierbei in enger Kooperation mit dem christlichen Klinikum Melle zusammen. Die 4 Praxispartner sind jeweils Hauptoperateure in der orthopädischen Abteilung
Schulterchirurgie
Das Schultergelenk ist das komplexeste Gelenk am menschlichen Körper. Die Möglichkeit von Problemen bei der Beweglichkeit in der Schulter sind entsprechend vielfältig.Bei ausgeschöpfter konservativer Therapie (z.B. Infiltrationen, Bewegungstherapie, analgetisch antiphlogistische Medikamente und so weiter) steht ein sehr breites Spektrum an operativen Möglichkeiten zur Verfügung. Hierbei können Engpassprobleme (Impingement), Sehnenprobleme ( z. B. Entzündung, Teilriss, kompletter Riß, Kalkherd), und oder Verschleiß entsprechend adressiert und operativ angegangen werden. Eine umfassende Diagnostik (körperliche Untersuchung, Röntgen, Ultraschall, gegebenenfalls MRT) sind in Abhängigkeit der Beschwerden vorher notwendig.
Arthroskopie
Eine Arthroskopie ist eine minimalinvasive operative Technik, bei der über kleine Zugänge (0,5-1 cm) das betreffende Gelenk (z.B. Kniegelenk, Schultergelenk, Sprunggelenk, Ellenbogengelenk) inspiziert werden kann und die entsprechende Erkrankung (z.B. ein Meniskusriss im Kniegelenk) operativ therapiert werden kann.
Fußchirurgie
Unsere Füße tragen uns Tag-ein-Tag-aus durch den Alltag und das Berufsleben.
Anlagebedingte Fehlbildungen sowie altersbedingte Verschleißerscheinungen und Umformungen können im Fußbereich zu deutlichen Beschwerden beim Gehen in Ruhe und bei Belastung führen.
Verletzungsfolgen sind ebenfalls imstande dauerhafte Probleme zu entwickeln.
Im Rahmen von entzündlichen Prozessen und Stoffwechselerkrankungen (z.B. Gicht oder und Diabetes mellitus) sind zusätzlich Probleme im Fußbereich möglich.
Sollte eine Einlagenversorgung zu keiner dauerhaften Beschwerdebesserung führen, ist ein sehr breites Spektrum an Operationsmöglichkeiten denkbar. Die Planung der weiteren Therapie ist individuell auf den jeweiligen Patienten und seine derzeitige Situation abzustimmen.

Kinderorthopädie
Die Kinder Orthopädie befasst sich mit angeborenen und erworbenen Fehlbildungen/Entwicklungsstörungen im Säuglings, Kindes und Jugendalter.
Die Fehlbildungen treten häufig im Bereich der Füße ( Z.B. Klumpfüße, Knickfüße, Plattfüße u.s.w. )  sowie im Bereich der Wirbelsäule ( Z.B. Skoliose ) jedoch auch im Bereich der Beine ( X-Bein und O-Bein ) und Arme auf.
Anlage- und Reifungsstörungen im Bereich der Hüftgelenke sind ebenfalls denkbar. Hier ist die Säuglings Ultraschall Untersuchung der Hüften die Untersuchungsmethode der Wahl (sollte bis spätestens bis  zur U 3 Untersuchung durchgeführt werden), um entsprechende Therapie und Behandlungsmöglichkeiten nicht zu verpassen.
Die Diagnostik und Therapie kinderorthopädischer Erkrankungen/Entwicklungsstörungen wird von den Kollegen Dr. Thieme und Dr. Allersmeier angeboten und durchgeführt.

das konservative (nichtoperative) Spektrum unserer Praxis umfasst:

  • das gesamte Bewegungsskelett des Menschen
  • Kinderorthopädie mit Säuglingshüftultraschall
  • Infiltrationen der Wirbelsäule
  • Arthrosebehandlung
    – Hyaluronsäuretherapie
    – PRP Therapie